Wir verwenden Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.
OK
Bestellstatus überprüfen
Abmelden
ico +43720884410
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • Häufig gestellte Fragen

    Bremskraftverteilung

    Bremskraftverteilung
    Durch die dynamische (physikalische) Gewichtsverlagerung entgegen der Fahrtrichtung, muss auf die Vorderräder immer eine größere Bremskraft wirken als auf die Hinterräder, wenn vermieden werden soll, dass das Fahrzeug auf den Hinterrädern schon bei relativ leichtem Abbremsen blockiert. Bei Fahrzeugen mit Frontantrieb und Frontmotor ist die Fahrzeugfront immer schwerer als das Heck, so dass sich der Fahrzeugschwerpunkt noch zusätzlich nach vorne verlagert. Dem wird recht einfach durch kleinere Radzylinder an der Hinterachse gegenüber der Vorderachse Rechnung getragen. In diesem Fall spricht man von der so genannte festen Bremskraftverteilung. Um aber eine optimale Anpassung an die jeweiligen Fahrbedingungen zu erreichen, ist eine möglichst günstige Verteilung der Bremskräfte notwendig. Es werden dabei Bremskraftverteiler eingesetzt. Eine wesentlich vollkommenere Bremskraftregelung wird durch eine Antiblockiereinrichtung erzielt. Der Bremskraftbegrenzer ist die einfachste Form des Bremskraftverteilers, ein Ventil, das beim Erreichen eines bestimmten hydraulischen Drucks die Bremsleitung zu den Hinterrädern absperrt und dort den Druck konstant hält. Es wird nur noch der Druck in der Vorderachse weiter gesteigert. Der Bremskraftminderer ist ein Bremskraftverteiler, der dafür sorgt, dass der Druck der Vorder- und der Hinterachsleitung bis zu einem festgelegten Punkt gleichmäßig ansteigt. Nach Erreichen des Umschaltpunktes lässt der Bremskraftminderer bei weiterem Druckanstieg nur noch einen reduzierten Druck an die Hinterachse durch. Lastabhängige Bremskraftregler wirken ähnlich wie Bremskraftminderer mit dem Unterschied, dass der Umschaltpunkt je nach dem Beladungszustand und der dynamische Achslastverlagerung beim Abbremsen gesteuert wird. Damit wird das Blockieren der Hinterachse weitgehend vermieden. Die Steuerung erfolgt durch ein Gestänge zwischen Achse und Fahrzeugboden, das sich entsprechend der Belastung automatisch verstellt.



    ReifenDirekt.at Ein Angebot der Delticom AG 101
    x