Bestellstatus x
Abmelden

0720884410   0720884410

Häufig gestellte Fragen

  1. Diagonalreifen, Diagonal-Gürtelreifen, Bias-Belted
  1. Diagonalreifen, Diagonal-Gürtelreifen, Bias-Belted

    Diagonalreifen, Diagonal-Gürtelreifen, Bias-Belted
    Diese Begriffe bezeichnen einen Reifen, bei dem die Cordfäden schräg zur Laufrichtung angeordnet sind. Es gibt sie sowohl mit, als auch ohne Schlauch. Sie haben zwei Aufgaben: erstens verstärken sie die Seitenwand der Reifen und verhindern dadurch, dass der Gummi sich zu sehr aufbläht und platzen könnte; zweitens verstärken sie die Lauffläche und stabilisieren den Reifen, damit er nicht hüpfen kann. Natürlich ist es wichtig, den vorgeschriebenen Luftdruck einzuhalten und laufend zu kontrollieren, denn zu geringer Druck führt zu hohem Verschleiß und verschlechtert die Straßenlage, und zu hoher Luftdruck lässt die Räder springen, ist also ebenfalls ungünstig für die Fahrsicherheit. Die Karkasse der herkömmlichen Reifen besteht aus verschiedenen Geweben: Baumwolle, Kunstseide, Nylon; die Fasern sind kreuzweise angeordnet.
    Diagonalreifen laufen ruhiger und komfortabler als vergleichbare Gürtelreifen.
    Der Diagonal-Gürtelreifen (Bias-Belted) stellt die Vorstufe zum Radialreifen dar, da die Karkasse zwar noch diagonal ist, aber ein Gürtel, meist aus Kevlar, vorhanden ist. Verwendetes Material ist meist Nylon oder Rayon mit Kevlargürtel. Der Gürtelreifen ist rein äußerlich an dem B (Bias-Belted) in der Reifengrößenbezeichnung zu erkennen.