Wir verwenden Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.
OK
Bestellstatus überprüfen
Abmelden
ico +43720884410
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • Häufig gestellte Fragen

    Kupplung

    Damit ein Auto ruckfrei anfahren kann, braucht man eine (trennbare) Verbindung zwischen Motor und Getriebe, die einen gefühlvollen Übergang vom Stillstand zur Fahrt, oder umgekehrt, und von einer Getriebestufe zur andern, ermöglicht. Diese Aufgabe erfüllt die Kupplung bei Schaltgetrieben oder der Drehmomentwandler (Strömungskupplung oder -wandler) bei Automatikgetrieben. Sie trennen jeweils die permanente Energie (hier Drehzahl) des Motors, in dem sie diesen vom Getriebe trennt oder mit ihn verbindet (Ein- oder Auskuppeln), ohne dass der Motor an- oder abgeschaltet wird. Die Kupplung besteht aus einer Druckscheibe, welche die Mitnehmerscheibe gegen das Motorschwungrad presst. An der Mitnehmerscheibe sind die Kupplungsbeläge angebracht und über Federn, die ein geschmeidiges Kuppeln ermöglichen, ist sie mit der Übertragungswelle verbunden. Tritt der Fahrer auf das Kupplungspedal, so trennt er damit die beiden Scheiben und unterbricht die Übertragung der Kraft vom Motor zu den Rädern. Lässt der Fahrer das Kupplungspedal wieder los, so werden die beiden Scheiben aneinandergedrückt, die Übertragung ist wieder hergestellt. Hebt der Fahrer den Fuß nur allmählich vom Kupplungspedal, so werden die beiden Scheiben langsam zusammengeschoben. Die Scheibe an der Motorseite teilt ihre Bewegung nach und nach der zweiten Scheibe mit, so dass der Wagen weich anrollen kann.



    ReifenDirekt.at Ein Angebot der Delticom AG 101
    x