reifendirekt.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK

Häufig gestellte Fragen

Reserverad, Ersatzrad, Ersatzreifen, Notrad, Notreifen

Ein Reserverad, das fünfte Rad am Fahrzeug, liegt oft in einem Dornröschenschlaf. Im Ernstfall hat der Ersatzreifen dann nicht genügend Luft. Ein anderes häufiges Problem ist, dass die Radmuttern der Aluräder nicht auf das übliche Stahlrad passen.
Daher unser Tipp: Das Reserverad in den turnusmäßigen Reifenwechsel mit einbeziehen. Das gilt natürlich nicht für Noträder. Wichtig ist auch, dass der Luftdruck regelmäßig geprüft wird.

Noträder sind spezielle Räder, die genutzt werden können, um nach einer Reifenpanne kurze Strecken zurückzulegen. Es gibt zwei Arten von Noträdern, die schmalen Typen, meist kleiner als die Fahrbereifung, und die Falträder, die mit einem Kompressor aufgeblasen werden.
Achtung: Das Fahren mit dem Notrad ist nur bis zu einer eingeschränkten Geschwindigkeit von meist 80 km/h erlaubt. Dieses Rad sollte nur kurzfristig benutzt werden, um Schäden am Achsdifferenzial der Antriebsachse zu vermeiden. Wenn möglich, sollte das Notrad auf eine nicht angetriebene Achse montiert werden.



ReifenDirekt.at Ein Angebot der Delticom AG 101