Wir verwenden Cookie-Hinweis. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.
OK
Bestellstatus x
Abmelden

Motorrad-Check

Der Frühling ist die Jahreszeit, auf die sich vor allem die Motorradfahrer freuen. Die meisten lassen das Bike im Winter in der Garage und nutzen die ersten wärmeren Tage für eine ausgiebige Spritztour. Vorher sollte man jedoch das Zweirad einem gründlichen Check unterziehen und Verschleißteile wie Zündkerzen wechseln. Ketten die Spannung verlieren und ebenso wie die Keilriemen bei Rollern verschleißen. Reinigen und Fetten ist aber auch bei intakten Ketten ratsam. Zu den wichtigsten Vorbereitungen zählt das Prüfen und Auffüllen der Flüssigkeitsstände von Öl (nach dem Warmfahren), Bremsflüssigkeit und Kühlmittel bei wassergekühlten Motorrädern. Zudem kann die Spannung der Batterie bei längerer Standzeit soweit abgesunken sein, dass der Stromspender zunächst geladen werden muss, bevor die Batterieflüssigkeit nachgefüllt werden kann. Als vorbeugende Maßnahme wird die Batterie im Herbst ausgebaut und über den Winter trocken und kühl gelagert. Ein gelegentliches Laden beugt einer leeren Batterie im Frühjahr vor. Ein weiterer Tipp für den Herbst: Sprit ablassen, sonst streikt das Bike später möglicherweise und die Düsen können verstopfen. Auch ein Check der Beleuchtung mit Abblend-, Fern- und Rücklicht sowie Blinker ist im Frühjahr Pflicht. Kill-, Kupplungs- und Seitenständerschalter müssen ebenfalls einwandfrei funktionieren

Bremsen und Reifen überprüfen

Sicherheitsrelevant ist natürlich vor allem der Zustand von Reifen und Bremsen. Haben die Reifen Risse oder Beulen? Ist die gesetzlich vorgegebene Mindestprofiltiefe von 1,6 mm noch vorhanden? Falls nicht, müssen neue Reifen her, bevor die erste Ausfahrt ansteht. Natürlich ist auch der Luftdruck zu überprüfen. Ein Aufbocken des Motorrads hilft bei der Kontrolle der Bremswirkung. Falls sich die Räder nicht frei drehen können, könnten die Bremszangen defekt sein. Ansonsten lässt sich Bremsstaub mit handelsüblichem Bremsenreiniger entfernen. Ist die Flüssigkeit im Bremsausgleichsbehälter schwarz, muss diese ausgetauscht werden. Vor allem bei Kälte zieht die Bremsflüssigkeit Wasser an, das sich beim Bremsen erhitzen kann. Das kann die Bremswirkung dramatisch reduzieren.

Motorrad im Frühling

 

Sicherheitstraining für Fahrer

Ist das Motorrad wieder fit, ist der Fahrer dran. Es gibt bei Bikern gewisse Automatismen, die sich erst wieder einspielen müssen. Also einfach mal auf die Maschine setzen und durchatmen, um wieder ein Gefühl für das Motorrad zu bekommen. Doch nicht nur die Biker, sondern auch die Autofahrer müssen sich im Frühling wieder an die Zweiräder auf den Straßen gewöhnen. Eine kontrastreiche Kleidung für Motorradfahrer ist empfehlenswert, gegenseitige Rücksichtnahme sollte selbstverständlich sein. Darauf sollte man sich dennoch nicht verlassen und die eigene Fahrweise in einem Sicherheitstraining schulen, um im Ernstfall besser reagieren zu können. Darüber hinaus fährt man mit der richtigen Selbsteinschätzung einfach besser. Entsprechende Trainings gibt es beispielsweise beim ADAC, aber auch ein paar Slalomfahrten auf einem Parkplatz eignen sich gut, um nach der Winterpause wieder auf Touren zu kommen. Ausweichen und Bremsen sind weitere Übungen, die zur Vorbereitung gehören. Dann steht einem sicheren Start in den Frühling nichts im Wege.

^