Wir verwenden Cookie-Hinweis. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.
OK
Bestellstatus x
Abmelden

Reifenrechner: Welche Reifen darf ich fahren?

Haben Sie sich auch schon mal gefragt: Welche Reifen darf ich fahren? Das könnte bei einem Neukauf der Fall gewesen sein oder aber die auf einem Neu-/Gebrauchtwagen aufgezogenen Reifen entsprachen nicht Ihren Vorstellungen. Wer einen alten Fahrzeugschein hat, findet die Antwort auf diese Frage unter den Ziffern 20 bis 23. Dort sind auch alle erlaubten Alternativen zur Standardbereifung angegeben. Anders sieht das bei neueren Fahrzeugen aus. Hier finden Sie in der Zulassungsbescheinigung Teil I nur noch eine Reifengröße, auch wenn weitere möglich sind. Schauen Sie in die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs oder fragen Sie den Händler bzw. Fahrzeughersteller nach entsprechenden Freigabelisten (COC-Dokument). Über den ReifenDirekt.at Reifenkonfigurator können Sie ebenfalls passende Reifen auswählen.

Tachoabweichung berechnen

Änderungen der Reifengröße können sich auf die Bodenfreiheit und sogar auf die Tachoanzeige auswirken. Es empfiehlt sich daher, einen Reifenrechner zu nutzen, um dies zu überprüfen. Es gibt klare Richtlinien, wie viel die angezeigte Geschwindigkeit abweichen darf: Mehr als 10 % nach oben und überhaupt nicht nach unten. In den Reifenrechner werden Breite, Reifenprofil und Felgengröße der Standardbereifung sowie der gewünschten Bereifung eingegeben. Er zeigt dann die Bodenfreiheitsänderung sowie die Geschwindigkeitsabweichung an. Sollte letztere negativ sein oder bei über 10 % liegen, ist eine Tachoangleichung notwendig, um die Wunschbereifung fahren zu dürfen. Allerdings gibt es in den meisten Fällen ausreichend Alternativen innerhalb des Toleranzbereichs.

© toa555 FOTOLIA

^